Staatstheater

Großes Haus des Braunschweiger Staatstheaters

Das 1861 eröffnete Große Haus beherbergt die Hauptbühne des Braunschweiger Staatstheaters. Weitere Spielstätten sind das Kleine Haus am Magnitorwalli 18 und der Theaterspielplatz (Haus III), Hinter der Magnikirche 6a.

Einmal mehr war es der Kulturförderer und Barockdichter Herzog Anton Ulrich, der in Braunschweig seiner Affinität zur Kunst Ausdruck verlieh und 1690 ein Opernhaus und somit in der Folge eine Spielstätte mit mittlerweile eindrucksvoller Geschichte eröffnete. Lessings "Emilia Galotti" und Goethes "Faust - Der Tragödie erster Teil" wurden in Braunschweig uraufgeführt. Und bereits seit 1818 unterhält das Staatstheater eine stehende Bühne mit festem Ensemble.

Mitte des 19. Jahrhunderts genügte die Bühne am Hagenmarkt nicht mehr den Anforderungen eines modernen Theaterbetriebes, weshalb man sich für einen Neubau entschied. 1861 wurde das Große Haus eingeweiht.
Mit etwa 30 Premieren pro Spielzeit, der Veranstaltung verschiedenster Festivals und den sommerlichen Freiluftaufführungen auf dem Burgplatz bietet das Vierspartenhaus ganzjährige Theaterunterhaltung vom Kinder- bis zum Tanztheater.

Staatstheater Braunschweig
Am Theater
38100 Braunschweig
Tel. (0531) 12 34 - 567

WWW-Seiten: http://www.staatstheater-braunschweig.de

Fenster schließen