bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Alles für meinen Vater
SOF SHAVUA B'TEL AVIV


39081

Israel/Deutschland2008
Produktion: Relavant Film/Israfilm
Produzenten: Zvi Spielmann, Shlomo Mograbi
Regie: Dror Zahavi
Buch: Ida Dror, Yonatan Dror
Kamera: Carl F. Koschnick
Schnitt: Fritz Busse
Musik: Misha Segal
Darsteller: Shredi Jabarin (Tarek), Hili Yalon (Keren), Shlomo Vishinski (Katz), Joni Arvid (Abed), Shadi Paraheldin (Salim), Rozina Kambus (Zipora), Oren Yadger (Shaul), Dina Golan (Sara)
Länge: 100 min
Verleih: Kinowelt


Ein Palästinenser will die Ehre seiner Familie durch den Tod als Märtyrer wieder herstellen, indem er sich in Tel Aviv als Selbstmordattentäter in die Luft sprengt. Er bekommt zwei Tage Leben "geschenkt", als seine Sprengladung versagt und ersetzt werden muss. In dieser Zeit lernt er Israelis kennen, die wie er an inneren Verwundungen leiden, und verliebt sich in eine Kioskbesitzerin. Das auf einen märchenhaften Realismus abzielende Drama erhellt weniger die Problematik des Palästina-Konflikts oder die Psyche eines Selbstmordattentäters als dass es einen israelischen Mikrokosmos ausleuchtet. Dabei bleibt der Film auch wegen der überforderten Hauptdarsteller blass und leblos.

 

FILMDIENST
0.00167s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]