bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Babycall
BABYCALL


41169

Norwegen/Schweden/Deutschland2011
Produktion: 4 1/2 Film/BOB Film Sweden/Pandora Filmprod.
Produzenten: Turid Øversveen, Karl Baumgartner, Anna Croneman
Regie: Pål Sletaune
Buch: Pål Sletaune
Kamera: John Andreas Andersen
Schnitt: Jon Endre Mørk
Musik: Fernando Velazquez
Schnitt: Jon Endre Mørk
Darsteller: Noomi Rapace (Anna), Kristoffer Joner (Helge), Vetle Qvenild Werring (Anders), Stig Amdam (Ole), Maria Bock (Grete), Torkil Johannes Høeg Swensen (dunkelhaariger Junge)
Länge: 95 min
Verleih: nfp


Eine junge Mutter aus sozial desolaten Verhältnissen hat sich vom Vater ihres achtjährigen Sohns getrennt, nachdem der ihm Schreckliches angetan hat. Doch die Angst lässt sie nicht los. Neue Kontakte scheinen ihr wie auch dem Jungen zu helfen, doch seltsame Geräusche aus der Nachbarwohnung und befremdende Verhaltensweisen lassen die Frau nicht zur Ruhe kommt. In der Hauptrolle zwar souverän gespielt, gelingt dem Film nicht der Balanceakt zwischen Psychothriller und Horror. Der Versuch, die Handlung zu verrätseln, stiftet mehr Verwirrung als Spannung.

 

FILMDIENST
0.00145s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]