bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Ai-un: Hugo Makibi Enomiya-Lassalle. Brückenbauer zwischen Zen und Christentum
Ai-un - Hugo Makibi Enomiya-Lassalle. Brückenbauer zwischen Zen und Christentum


44812

Deutschland/Schweiz/Japan 2016
Produktionsfirma: Loyola Prod./Franz Xaver Stiftung
Produktion: Christian Rutishauser, Christof Wolf
Regie: Christof Wolf
Buch: Maximilian Knauer, Margret Mellert, Christof Wolf, Uwe Wrobel
Kamera: Itzik Yehezkeli, Christof Wolf, Uwe Wrobel
Schnitt: Uwe Wrobel
Musik: Monika Matt, John R. La Vine
Länge: 110 min
FSK: ab 6


Porträt des Jesuiten Hugo Lassalle (1898-1990), der 1929 als Missionar nach Japan geschickt wurde, dort den Zen-Buddhismus kennenlernte und zum wichtigen Wegbereiter für dessen christliche Rezeption wurde. Der kunstvoll gestaltete Dokumentarfilm nutzt eine Tusche-Animation über den „Ochsenbilder“-Zyklus, um Lassalles Ringen mit der buddhistischen Religion anschaulich zu machen. Dabei unterstreicht das lebendige multiperspektivische Porträt das Exemplarische des spirituellen Brückenschlags, der sich dem Fremden vorbehaltlos öffnet, ohne die eigene Identität einzubüßen.

 

FILMDIENST
0.0034s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]