bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Einmal bitte alles


44819

Deutschland 2017
Produktionsfirma: Filmschaft Maas & Füllmich/Cocofilms/BR
Produktion: Helena Hufnagel, Christian Füllmich, Torben Maas
Regie: Helena Hufnagel
Buch: Sina Flammang, Madeleine Fricke, Helena Hufnagel
Kamera: Aline László
Schnitt: Stine Munch, Ulrike Tortora
Musik: Dieter Schleip
Darsteller: Luise Heyer (Isi), Jytte-Merle Böhrnsen (Lotte), Patrick Güldenberg (Daniel), Maximilian Schafroth (Klausi), Stefano Bernardin (Leo), Ulrike Arnold (Helene), Butz Ulrich Buse (Norbert), Sunnyi Melles (Ulrike Finsterwalder), Boris Aljinovic (Schlotti), Julia Hartmann (Janina), Gizem Emre (Linda), Lisa Vicari (Mieke), Annika Blendl (Karo), Ole Fischer (Christian)
Länge: 85 min


Eine 27-jährige Illustratorin hat sich damit arrangiert, dass sie den Sprung ins Erwachsenendasein noch nicht so recht geschafft hat, wird aber von ihrer Umwelt so lange mit Sorgen und Ängste vor dem dritten Lebensjahrzehnt drangsaliert, bis sie selbst in eine seelische Krise gerät. Dem erfrischenden Spielfilmdebüt gelingen höchst selbstironische Einblicke in die Freuden und Nöte einer „späten“ Generation. Die Inszenierung nimmt dabei ebenso für sich ein wie die glänzende Hauptdarstellerin, die ihrer zwischen kindlichem Trotz und Weltekel schwankenden Figur viele Facetten abgewinnt.

 

FILMDIENST
0.00147s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]