bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

b   a   c   k   e   n

Gewürzbrötchen und Baguette mit getrockneten Tomaten

Brauchen etwas Zeit, aber die Mühe lohnt sich!

Dieses Rezept macht Lust auf Selberbacken, weil diese Backwaren üblicherweise nicht beim Bäcker zu kaufen sind: die Gewürzbrötchen werden mit Kümmel, Fenchel- und Anissamen aromatisiert und sind daher nichts für Gewürzmuffel. Das Baguette wird mit getrockneten Tomaten gefüllt - durch die Feuchtigkeit im Teig werden die trockenen Tomaten nach dem Backen weich und schmecken schön sommerlich nach Tomate (und das sogar im Winter).

Die angegebene Menge reicht für 6 kleine Gewürzbrötchen und 1 mittelgroßes Tomaten-Baguette oder alternativ für 12 Gewürzbrötchen bzw. 2 Baguettes.

Zutaten für den Teig: (siehe auch Grundrezept für Pizzateig)

400 g Mehl, tendenziell eher etwas mehr (aber nur etwas!)
1 Würfel Hefe
150 ml lauwarmes Wasser
1 sauberes Geschirrtuch

2 EL Olivenöl
1 TL Salz

Fett zum Einfetten des Backbleches
Zutaten für 6 Brötchen:
1/2 TL Kümmel
1/2 TL Fenchelsamen
1/2 TL Anissamen
Zutaten für 1 Baguette:
6 getrocknete Tomaten (sind meist Tomatenhälften)
1 Nudelholz (falls nicht vorhanden, tut es auch eine gereinigte Weinflasche)

Zubereitungszeit: 30 Minuten (plus 45 Minuten Zeit zum Gehen und ca. 20 Minuten Backzeit)

  1. Das Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Den Würfel Hefe dort hineinbröseln und das lauwarme Wasser hineingießen.

    Nun verrühre man mit einer Gabel die Hefe mit dem Wasser und dem Mehl, dann knete man den Teig mit der Hand gut durch. Die Schüssel mit dem sauberen Geschirrtuch bedecken und an einem warmen, vor Zugluft geschützten Ort mindestens 30 Minuten lang gehen lassen.

  2. Nach dem Gehen sollte der Teig auch tatsächlich aufgegangen sein: er zeigt dann Blasen und hebt manchmal sogar das Tuch an. Mit einem flotten Handkantenschlag lasse man nun den Teig wieder zusammenfallen, gebe 2 EL Olivenöl sowie 1 TL Salz dazu und verknete alles gründlich.
    Ist alles gut durchgeknetet, schlage man den nun recht geschmeidigen Hefeteigklumpen einige Male (3 - 5 Mal, nicht zu oft!) mit Wucht in die Rührschüssel.
    Dann forme man den Teig zu einer Kugel und lasse ihn noch mindestens weitere 15 Minuten gehen. Da der Backofen nun sehr heiß auf mindestens 200 °C vorgheheizt werden soll, stelle man den Teig in die Nähe des Backofens, wo es meist auch noch angenehm warm ist.
    Während der Teig still vor sich hingeht und die Hefetierchen ob der Wärme sich schwitzend die Stirn wischen und sagen "Boah, iss datt waaaarm hier!" fette man ein Backblech ein.

  3. Ist der Teig genügend gegangen, halbiere man ihn. Aus der einen Hälfte werden nun die Gewürzbrötchen gebastelt:
    Man gebe je 1/2 TL Kümmel, Fenchelsamen und Anissamen und verknete es kurz aber heftig. Den Gewürzteig zerteile man nun in 6 halbwegs gleich große Klümpchen und forme daraus Brötchen. Ich bevorzuge bei den Brötchen die Form "Rugby-Ball mit 3 Kerben" (eiförmige Brötchen formen und jedes dreimal diagonal einschneiden), aber das entscheidet nicht über den Geschmack der Brötchen - auch andere Formen wie "Kuller mit Kreuzschnitt" (eine Kugel formen und kreuzweise einschneiden) oder "Minibaguette mit Längsrille" (eine Rolle formen und einmal längs einschneiden) schmecken bestimmt gut. Rugby-Ball hin, Minibaguette her: Ab damit aufs Backblech!

  4. Aus der anderen Hälfte bereiten wir das Tomaten-Baguette:
    man forme eine Kugel, die man dann mit dem Nudelholz ausrollt und dabei immer schön dreht, damit sich der Teig kreisförmig ausbreitet.
    Auf einem Schneidbrett schneide man die getrockneten Tomatenhälften in feine Schnitze und lege sie als einen Streifen auf eine Seite des Teigfladens. Dann rolle man den Teig von der Seite aus, auf der die Tomatenschnitze liegen, zu einer Rolle auf und lege sie auch aufs Backblech.

  5. Bevor die Brötchen und das Baguette in den Ofen geschoben werden, sprenge ich mit der Hand noch kaltes Wasser darüber. Dann schiebe ich das Backblech etwa 20 Minuten lang in den Ofen. Wer gern knupsriges Brot mag, kann 5 Minuten vor Ende der Backzeit nochmals kräftig Wasser auf die Brötchen und das Baguette träufeln - sie bekommen dann eine leichte Kruste.
    Nach Ende der Backzeit nehme man das Blech aus dem Ofen und lasse Brötchen und Baguette mindestens eine Viertelstunde abkühlen, bevor man es zum Essen reicht.


© 2001, Christine Müller

0.00134s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]