bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

o   h   n   e       f   l   e   i   s   c   h

Italienischer Gemüseauflauf

mit vielen Sommergemüsen, ohne Fleisch, etwas zeitaufwendig

Als ich diesen Auflauf zum ersten Mal zubereitete, habe ich 1 1/2 Stunden lang 3 Kilo Gemüse geputzt - damals kochte ich für 8 Personen. Bei der klassischen "Rezeptgröße" von 4 Personen ist der Aufwand nicht gar so hoch, aber Lust zum Schnippeln ist auch hier schon nötig.

Eine witzige Zutat bei diesem Gericht stellen die Fadennudeln dar, die ich vorher nur als Suppeneinlage kannte. Sie saugen die Flüssigkeit auf, die aus den Gemüsen herauskocht, so daß der Auflauf nicht allzu suppig wird. Durch die frischen Kräuter duftet der Auflauf gar köstlich.

Wenn man genügend Schneid-Sklaven rekrutieren kann, eignet sich der Auflauf auch hervorragend als Mahl an einem Sommerabend im Kreise der 20 besten Freunde. Bei einer großen Anzahl von Mitessern kann man den Auflauf in der Fettpfanne garen oder auf mehrere große Auflaufformen verteilen.

Zutaten: (für 4 Personen)

2 kleine Zucchini (etwa 250 g)
1 kleine Aubergine (ebenfalls etwa 250 g)
Salz
2 - 4 Kartoffeln (ca. 250 g)
2 grüne Paprika

100 g Schafkäse (1 schmale Scheibe), ruhig kräftig im Geschmack, aber nicht zu salzig
100 g Fontina (oder mittlealter Gouda)

1 Bund glatte Petersilie
1 Bund Basilikum
einige Blättchen frischer Oregano (ersatzweise Majoran oder 3 TL getrockneter)

1 EL Öl zum Einfetten der Form
... und natürlich eine Form zum Ausfetten!

50 g Fadennudeln

für die Sauce:

1 - 2 Stangen Beichsellerie
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen

4 EL Olivenöl

gut 500g reife Tomaten oder 1 große Dose Tomaten
1 groß Dose Tomatenmark 1 EL schwarze Oliven frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, etwas Salz

Zubereitungszeit: 1 Stunde (plus ca. 1 Stunde Garzeit im Ofen)

  1. Wir beginnen bei diesem Gericht mit der Zubereitung der Sauce. Während die Suace dann auf dem Herd einkocht, bleibt genügend Zeit zum Schnippeln des Gemüseberges.

    Den Bleichsellerie waschen, von den groben Blättern befreien und dann in feine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Die harte Schale von den beiden Knoblauchzehen entfernen und den Knoblauch fein hacken oder durch die Knoblauchpresse geben.

    Wer Tomaten aus der Dose verwendet, braucht nun bloß die Dose zu öffnen. Frsiche tomaten werden gewaschen, von den festen grünen Stielansätzen befreit und in kleine Würfel geschnitten. Die Dose Tomatenmark öffnen und zur Seite stellen.

  2. Ist alles geschreddert, gebe man nun in einem Topf mit breitem Boden oder einer großen Pfanne das Olivenöl und dünste das Gemüse darin bei mittlerer Hitze glasig.

    Dann die Tomaten und das Tomatenmark hinzugeben. Die Tomatenmarkdose wird mit ein wenig Wasser ausgespült und das "Spüwasser" ebenfalls in den Topf gegeben.

    Das ganze lasse man nun bei mittlerer Hitze etwa eine halbe Stunde lang sanft einkochen.

    Nun zerkleinere man die schwarzen Oliven, sofern man welche mit Stein verwendet, sollte man diesen vorher entfernen. Dann gebe man sie in die Tomatensauce. Am Ende der gArzeit würze man die Sauce mit Pfeffer und vorsichtig mit Salz - die oliven sind auch schon salzig!

  3. Es folgt Phase 2: die Zutaten für den Auflauf werden zerschnippelt.

    Für einen reibungslosen Arbeitsablauf stelle man am besten gleich eine ganze Batterie Teller oder Schalen bereit, die das kleingeschnitzte Gemüse aufnehmen können. Ganz wie bei den Fernsehköchen, es grüßt ein großer Abwasch!

    Die Zucchini werden nun in etwa 1/2 cm dicke Scheiben geschnitten und auf einem Telelr beiseite gestellt. Mit den Auberginden verfahre man ebenso, allerdings sollte man die Auberginen mit reichlich Salz bestreuen, damit ihnen die Bitterstoffe entzogen werden.

    Nun geht's ans Kartoffelschälen und -waschen. Die Kartoffeln schneide man dann in sehr feine Scheiben, sonst werden sie nicht richtig gar. Die kartoffelscheiben lege man auf einen mit Wasser gefüllten Teller, damit sie nicht braun anlaufen.

    Die Paprikaschoten wollen auch gewaschen, geputzt und in feine Streifen geschnitten werden.

  4. Der Backofen sollte jetzt auf 200°C vorgeheizt werden.

    Von dem "gelben" Käse Marke Fontina oder Gouda entferne man die Rinde und raffele ihn auf einer groben Küchenreibe - auch er wird auf einem Teller "zwischengelagert". Den Schafkäse lasse man gut abtropfen und schneide ihn dann in feine Würfel.

    Die Kräuter - Petersilie, Basilikum und Oregano - waschen, die Blätter von den harten Stielen zupfen und mit einem Messer grob hacken.

  5. Endspurt: Die Auflaufform nun mit 1 EL Öl ausfetten und die Teller-Batterie griffbereit um die Auflaufform versammeln. Das Salz von den Auberginen abspülen und die Auberginenscheiben gut ausdrücken, wieder auf einen Teller legen und diesen zu den Artgenossen stellen.

    Nun geht die Schichterei los! Ich gebe einfach die einzelnen Schichten in einer Liste an:

    1/3 Fadennudeln
    alle abgetropften Kartoffelscheiben
    Auberginenscheiben
    Paprikastreifen
    1/3 Fadennudeln
    je 1/3 Schafkäsewürfel und geriebener Käse 1/2 der gehackten Kräuter
    1/2 der gekochten Tomatensauce
    Zucchinischeiben
    das letzte 1/3 Fadennudeln
    die zweite 1/2 der gehackten Kräuter
    die zweite 1/2 der gekochten Tomatensauce
    als Deckschicht: der restliche Käse

    Den Auflauf nun etwa 1 Stunde lang bei 200°C im Backofen garen, sollte er gegen Ende der Garzeit sehr dunkel werden, decke man ihn mit einem anderen Blech oder mit Alu-Folie ab.


© 1997, Christine Müller

0.0015s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]