bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

o   h   n   e       f   l   e   i   s   c   h

Penne (Röhrennudeln) mit Paprikasauce

braucht etwas Zeit

Diese Sacue ist eine schöne Alternative zur Tomatensauce: eine anderer Geschmack, fleischlos obendrein. Durch das Häuten der Schoten sind die Paprika besser verdaulich, ganz abgesehen davon, daß sich die Schale beim Essen nicht zwischen die Zähne setzt. Durch die Beigabe geringe Mengen Mascarpone kommen wir wieder einmal in den genuß eines Leichtgerichtes ...

Zutaten: (für 2 Personen)

3 rote Paprikaschoten
1 Geschirrtuch (eines, das auch Flecken vertragen kann ...)

4 kleine Zwiebeln (150 g)
3 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
1/4 l Brühe
1 Prise Cayennepfeffer
Salz

1 TL Mascarpone
etwas Sahne (50 - 100 ml)

200 - 250 g Nudeln
ausreichend Salzwasser (2 Liter)

50 g frisch geriebener Parmesan

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

  1. Den Backofen auf 250°C aufheizen. Wenn möglich, den Grill oder auf Oberhitze einstellen.

    Die Paprikaschoten waschen, halbieren und die Kerne und weißen Trennwände entfernen. Die Schotenhälften mit der Außenseite nach oben für 10 Minuten auf einem Backblech in den Ofen schieben (Kurzzeitwecker stellen!).

  2. Während die Paprikaschoten im Ofen sind, ab und zu ein Auge auf den Zustand der Paprika werfen: die Haut soll Blasen werfen, aber nicht verbrennen.

    In der Zwischenzeit pelle man die Zwiebeln und schneide sie in kleine Würfel. Die Knoblauchzehen ebenfalls pellen und fein hacken. 2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln mit dem Knoblauch hineingeben und bei mittlerer Hitze andünsten.

  3. Nach 10 Minuten sollte sich die Haut der Paprika im Ofen aufwerfen. Dann nehme man das Blech aus dem Ofen.

    Die Zwiebeln und den Knoblauch im Topf mit etwas Brühe begießen, damit sie nicht zu stark anbäunen. Ab und zu umrühren.

    Man feuchte ein Geschirrtuch an - leider bleiben manchmal rote Flecken im Geschirrtuch zurück, also lieber ein altes benutzen! - wickele die Paprikaschoten in das Tuch ein und lasse sie 5 Minuten lang ruhen - sie kühlen etwas ab, so daß man sich nicht die Finger verbrennt, wenn man anschließend die Haut abzieht.

  4. Das ist nämlich der nächste Schritt: Die Schoten werden nun einzeln nach und nach aus dem feuchten Tuch genommen und sorgfältig gehäutet. Das nimmt einige Zeit in Anspruch und erfordert typischerweise Geduld.

  5. Die nun nackten Paprika kommen jetzt unters Messer, auf daß sie zu kleinen Würfeln werden. Die Paprikawürfel gebe man in den Topf mit den Zwiebeln und dünste alles bei milder Hitze gute 20 Minuten. Man würze das Gemüse mit einer Prise Cayennepfeffer und Salz.

  6. Nun setze man einen großen Topf mit etwa 2 l Salwasser auf den Herd und bringe das Wasser zum Kochen. Sobald das Wasser sprudelnd kocht, gebe man 200 - 250 g Nudeln (z. B. Penne) hinein und koche sie fast gar ... das heißt, 3 Minuten weniger, als auf der Packung angegeben ist! Penne kochen 13 Minuten, gieße man sie bereits nach 10 Minuten ab (siehe auch Grundrezept "Nudeln kochen").

    Man rühre 1 TL Mascarpone und etwas Sahne (50 - 100 ml) unter die Paprikasauce und schmecke sie nochmal ab. Dann gebe man die fast garen Nudeln in die Sauce und lasse sie darin die restlichen 3 Minuten ziehen, bis sie "al dente" sind.. Dadurch nehmen die Nudeln den Geschmack der Sauce auf, der Geschmack ist noch würziger.

  7. Man serviere die Nudeln ganz heiß direkt aus dem Topf und reiche etwas geriebenen Parmesan dazu.


© 1998, Christine Müller

0.00148s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]