bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

o   h   n   e       f   l   e   i   s   c   h

Nudeln mit einer Sauce aus Rucola und rohen Tomaten

Überraschend, lecker und auch für Anfänger geeignet. Braucht etwas Zeit.

Ein richtiges Sommerrezept: wenn auf dem Wochenmarkt an der Sonne gereifte, hiesige Tomaten angeboten werden und die Temperaturen auf über 25 °C steigen, haben Backofengerichte keine Saison. Der Sinn steht dann eher nach leichteren Gerichten. Dieses Nudelrezept trägt dem Sommer Rechnung: nur die Nudeln werden gekocht, die Sauce wird aus rohen Tomaten gezaubert.

Zutaten: (für 4 Personen, eher kleinere Portionen)

2 EL gutes Olivenöl
2 Knoblauchzehen
etwas geriebene Zitronenschale (von einer frischen, unbehandelten Zitrone oder konserviert)
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

6 reife Fleisch- oder Strauchtomaten
1 Bund Rucola (ca. 125 g)

300 g Spaghetti oder Bavette (etwas breitere Spaghetti)

Parmesan zum Bestreuen

Zubereitungszeit: 1 Stunde

  1. Man stelle eine Schale bereit, die groß genug ist, die Saucenzutaten und auch die gekochten Nudeln aufzunehmen.
    In die Schale gebe man als Marinade 2 EL Olivenöl und presse die beiden Knoblauchzehen sowie die abgeriebene Zitronenschale hinein. Das ganze würze man mit Salz und kräftig mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer.

  2. Habe ich eingangs gesagt, daß nur die Nudeln gekocht werden, so war das ein bißchen geschummelt: die Tomaten müssen von ihrer Haut befreit werden und das geht am einfachsten, wenn man sie an der Haut kreuzweise einritzt und dann eine Weile in heißes Wasser legt. Etwas warm wird es also doch in der Küche.

    Nachdem die Tomaten 2 - 3 Minuten in einem Topf mit heißem Wasser gelegen haben, kann man die Haut ganz leicht an der eingeritzten Stelle abziehen. Dabei muß man nur aufpassen, daß man sich nciht die Finger verbrüht!
    Die gehäuteten Tomaten schneide man auf einem Schneidbrett in kleine Würfel, die man in die bereitgestellte Schale zu der Marinade gibt. Dabei wird Flüssigkeit auf das Schneidbrett laufen, die man möglichst nicht mit in die Schale gibt.

  3. Der Rucola wird nun am besten als ganzer Bund in kaltem Wasser gewaschen und in dann in einem Handtuch trockengetupft. Dann schneide man die Rucolablätter in mundgerechte Stücke. Wenn man den Rucola als Bund kauft hat das den Vorteil, daß man ihn relativ einfach zerteilen kann, indem man den Bund dreimal durchschneidet. Den zerkleinerten Rucola gebe man ebenfalls in die Schale.
    Dann vermenge man das ganze gründlich und lasse die Sauce 1/2 Stunde lang durchziehen.

  4. Nach einer kleinen Pause, in der man wahlweise der Sauce beim Marinieren zugucken kann oder in der Zeitung blättert, setze man einen Topf mit Wasser zum Nudeln-Kochen auf. Wenn das Wasser kocht, gebe man die Nudeln hinein und koche sie laut Angabe auf der Packung gar. Bei Spaghetti dauert das etwa 8 - 10 Minuten. In der Zeit reibe man ein Portion Parmesan, mit dem sich jeder nach Geschmack die fertigen Nudeln bestreuen kann.
    Wenn die Nudeln gar sind, gieße man sie in ein Sieb ab (nicht abschrecken!) und gebe sie zu der Sauce in die Schale. Nun fix umgerührt und sofort servieren!


© 2001, Christine Müller

0.00225s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]