bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Love after Love
LOVE AFTER LOVE


46440

USA 2017
Produktionsfirma: Secret Engine/Weedon Media
Produktion: Lauren Haber, Lucas Joaquin, Michael Prall
Regie: Russell Harbaugh
Buch: Russell Harbaugh, Eric Mendelsohn
Kamera: Chris Teague
Schnitt: John Magary, Matthew C. Hart
Musik: David Shire
Darsteller: Andie MacDowell (Suzanne), Chris O'Dowd (Nicholas), James Adomian (Chris), Gareth Williams (Glenn), Alex Goldberg (Alex), Graham Mason (Graham), John Magary (John), Dree Hemingway (Emilie), Juliet Rylance (Rebecca), Francesca Faridany (Karen)
Länge: 93 min
FSK: ab 12


Der Tod des Vaters zerreißt das bisher harmonische Leben einer amerikanischen Familie. Während die Mutter mit einer neuen Beziehung auch einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen versucht, drohen die Lebensentwürfe der Söhne mit ihrer Trauer zu zerbrechen. In fragmentarischen und elliptischen Szenen bildet der Film ein zersplittertes Familienleben in seiner unmittelbaren Intimität ab, die in ihren besten Momenten an die Werke von John Cassavetes erinnert. Oft rückt aber auch die Thesenhaftigkeit des Szenarios in den Vordergrund, in der die Gefühle eher plakativ als nachvollziehbar vorgeführt werden.

 

FILMDIENST
0.02657s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2020,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]