bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Liberté
LIBERTÉ


46514

Deutschland/Frankreich/Portugal/Spanien 2019
Produktionsfirma: Idéale Audience/Rosa Filmes/Andergraun Films/Lupa Film
Produktion: Pierre-Olivier Bardet, Joaquim Sapinho, Albert Serra, Montse Triola
Regie: Albert Serra
Buch: Albert Serra
Kamera: Artur Tort
Schnitt: Ariadna Ribas, Albert Serra, Artur Tort
Musik: Marc Verdaguer, Ferran Font
Darsteller: Helmut Berger (Duc de Walchen), Marc Susini (Comte de Tésis), Iliana Zabeth (Mademoiselle de Jensling), Laura Poulvet (Mademoiselle de Geldöbel), Baptiste Pinteaux (Duc de Wand), Théodora Marcadé (Madame de Dumeval), Alexander García Düttmann (Comte Alexis Danshire), Lluís Serrat (Armin), Xavier Pérez (Capitaine Benjamin Hephie), Francesc Daranas (Libertiner)
Länge: 132 min


In einem Wäldchen zwischen Potsdam und Berlin versammeln sich 1774 französische Adelige und ihre Bediensteten, die vom Hofe Ludwig XVI. nach Preußen geflohen sind, weil sie hier ihrem von keinerlei Verboten gefesselten Begehren freien Lauf lassen können. In den vulgär-sexuellen Spielen und Fantasien geht es um Vitalität und grenzenlose Erregung, die allerdings wiederholt an der Körperlichkeit oder auch der Monotonie des Perversen scheitert. Die schwelgerische Bewegung durch die Reize und Abgründe der Libertinage setzt auf ein geschicktes Spiel der Doppelungen und nimmt den Zuschauer als Voyeur in den Blick. Der dritte Teil eines aus Installation, Theaterstück und Film bestehenden Gesamtprojekts zielt auf die Dekonstruktion einer eingebildeten Männlichkeit, die sich in lauter Erwartungen erschöpft.

 

FILMDIENST
0.01546s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2020,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]