bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Nome di donna
NOME DI DONNA


46623

Italien 2018
Produktionsfirma: Lumière & Company/Rai Cinema/Celluloid Dreams
Produktion: Lionello Cerri, Hengameh Panahi
Regie: Marco Tullio Giordana
Buch: Cristiana Mainardi, Marco Tullio Giordana
Kamera: Vincenzo Carpineta
Schnitt: Francesca Calvelli
Musik: Dario Marianelli
Darsteller: Cristiana Capotondi (Nina), Valerio Binasco (Marco Maria Torri), Stefano Scandaletti (Luca), Michela Cescon (Anwältin Tina Della Rovere), Bebo Storti (Don Ferrari), Adriana Asti (Ines), Laura Marinoni (Anwältin Rossi), Renato Sarti (Don Gino)
Länge: 98 min


Eine alleinerziehende Frau tritt eine neue Stelle in einem noblen Seniorenheim in der Lombardei an. Als sie von ihrem Chef sexuell belästigt wird, holt sie sich juristische Hilfe und verklagt ihn. Doch damit steht sie schnell alleine da, weil sich alle anderen aus Angst vor Repressionen von ihr abwenden. Der Film greift das aktuelle Thema struktuellen Machtmissbrauchs auf und schildert die Praktiken, mit denen sexuelle wie soziale Gewalt verschleiert werden; im dritten Teil wandelt er sich zum Justizdrama. Allerdings büßt das unsentimentale Drama dann an Kraft und Energie ein und vermag es nicht, die Zuschauer in den Kampf der Protagonistin zu verwickeln.

 

FILMDIENST
0.00093s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2020,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]