bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Zu weit weg


46955

Deutschland 2019
Produktionsfirma: Weydemann Bros./Orange Roughy Prod./NDR
Produktion: Jonas Weydemann, Jakob D. Weydemann, Yvonne Wellie, Milena Klemke, Corinna C. Poetter
Regie: Sarah Winkenstette
Buch: Susanne Finken
Kamera: Monika Plura
Schnitt: Nicole Kortlüke
Musik: Leonard Petersen
Darsteller: Yoran Leicher (Ben), Sobhi Awad (Tariq), Anna König (Nane Lübertz), Andreas Nickl (Sven), Mohamed Achour (Trainer Rainer), Sabine Vitua (Frau Halder), Anna Böttcher (Frau Pawletta), Petra Nadolny (Direktorin Melanie), Tobias Schäfer (Felix)
Länge: 91 min
FSK: ab 0


Ein 12-jähriger Junge muss sich nach einem Umzug in die Stadt in einer fremden Umgebung zurechtfinden, was auch beim Fußball gilt, wo er plötzlich nicht mehr die Nummer eins ist. Es ergeht ihm damit ganz ähnlich wie einem Jungen aus Syrien, der in der Schule neben ihm sitzt, ohne Angehörige in einem Heim lebt und mit einer unbekannten Welt zurechtkommen muss. Der Kinderfilm erzählt einfühlsam und alltagsnah von Entwurzelung, Heimatverlust, Freundschaft und Integration, wobei insbesondere Kamera und Regie die Annäherung der unterschiedlichen Erfahrungswelten recht behutsam und mit filmischen Mitteln gestalten.

 

FILMDIENST
0.00104s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2020,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]