bsnet Gärtner Datensysteme kochecke
 







 

o   h   n   e       f   l   e   i   s   c   h

Türkische Linsensuppe

Einfach und raffiniert, preiswert

Die Linsensuppe wird aus roten Linsen zubereitet, die man in jedem türkischen Lebensmittelgeschäft oder im Asien-Laden kaufen kann. Da die Linsen musig zerkochen, hat die Suppe wenig Ähnlichkeit mit dem bekannten deutschen Linseneintopf. Sie wird ohne Knoblauch zubereitet, so dass man man keinen unangenehmen Nebeneffekt durch Ausdünstungen befürchten muss. Ihren besonderen Geschmack erhält sie durch Paprikapulver, dass sanft in Butter erhitzt wird.

Die Suppe ist eins meiner Lieblingsrezepte: es ist nicht aufwendig, dafür einzukaufen, sie ist einfach zuzubereiten und schmeckt dann auch noch lecker und raffiniert.

Zutaten: (für 4 Personen)

2 Stangen Bleichsellerie (oder 1/4 Sellerieknolle)
3 Möhren
2 Zwiebeln
2 EL Öl (Sonnenblumen- oder Olivenöl)
200 g rote Linsen
1 l Gemüsebrühe
1/4 l Milch
1 Schnitz Butter (ca. 50 g = 2 cm breiter Schnitt)
3 TL Paprikapulver (nach Geschmack rosenscharf oder edelsüß)

als Beilage: 1 türkisches Fladenbrot, evtl. im Ofen aufgebacken

Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten

  1. Auch diese Suppe lebt vom Suppengemüse: Sellerie waschen, Möhren mit dem Sparschäler bearbeiten und die Zwiebeln pellen, dann wird das Gemüse nach und nach mit dem großen Kochmesser zerkleinert. Die appetitlich-kleinen Gemüseschnipsel werden auf einem tiefen Teller zwischengelagert.

    2 EL Öl in einen Topf geben und erhitzen, dann das Gemüse darin dünsten - also in den Topf geben, die Temperatur auf milde Hitze regeln, umrühren und bei geschlossenem Deckel garen. Ab und zu einmal umrühren.

  2. Nach etwa 10 Minuten Garzeit, wenn das Gemüse nicht mehr allzu knackig ist, gibt man die Linsen dazu. Dabei gut umrühren, damit sie sich mit dem Gemüse und fett vermischen und nicht anhängen. Dann gleich mit 1 l Gemüsebrühe angießen, umrühren und bei milder Hizte etwa 30 Minuten lang köcheln lassen. Während des Garens zerkochen die Linsen zu einem Brei.

  3. Während die Linsen weich kochen, kann man die gewürzte Butter zubereiten, die dem gericht den besonderen Geschmack verleiht. Dazu gebe man in einen kleinen Topf den Schnitz Butter bei milder Temperatur sanft schmelzen - Butter ist empfindlich und verliert bei Hitze leicht ihren Geschmack. In die geschmolzene Butter dann 3 TL Paprikapulver einrühren und leicht erwärmen. Ich bevorzuge rosenscharfes Paprikapulver.

  4. Wenn die Linsen zerkocht sind, püriere man die Suppe im Topf mit dem Pürierstab zu einer feinen Creme und gebe 1/4 l Milch dazu. Ab jetzt muss man beim Warmhalten der Suppe achtgeben und gut rühren: mit der Milch setzt die Suppe leicht an. Noch einmal mit dem Pürierstab durchquirlen, mit Peffer und Salz abschmecken und dann die Paprikabutter dazugeben.

Dazu schmeckt gut türkisches Fladenbrot, das man kurz im Ofen aufbackt.
Die Suppe kann auch gut in größerer Menge für eine Feier vorbereitet werden.


© 2004, Christine Müller

0.00473s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]