bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


BREAKING THE WAVES
BREAKING THE WAVES

Dänemark 1996. Produktion: Zentropa Entertainment/Trust/Liberator/Argus/Northern Lights. Produzenten: Vibeke Windelov, Peter Aalbaek Jensen. Regie und Buch: Lars von Trier. Kamera: Robby Müller. Musik: Joachim Holbek. Schnitt: Anders Refn. Darsteller: Emily Watson (Bess), Stellan Skarsgard (Jan), Katrin Cartlidge (Dodo), Jean-Marc Barr (Terry), Udo Kier (Mann auf dem Fischkutter). 158 Min. Verleih: Pandora.


In einem Dorf an der nordschottischen Küste in den 70er Jahren: Kurz nach der Heirat mit einer unerfahrenen jungen Frau muß der Ehemann für Monate auf die Bohrinsel. Als er schwer verletzt zurückkommt, gibt sich die Frau die Schuld dafür. Der gelähmte Mann will, daß sie sich einen Liebhaber nimmt. Sie läßt sich widerwillig auf Affären ein und wird von der streng protestantischen Gemeinde verstoßen. Lars von Trier benutzt triviale Handlungsmuster für ein mitreißendes, reines Gefühlskino, das seine Unmittelbarkeit sowohl den überragenden Schauspielern wie auch dem reportagehaften Kamerastil verdankt. Außerdem reflektiert der Film die Idee des Glaubens an das Gute, das in einer streng reglementierten Welt keinen Platz hat und auf Mißtrauen und Ablehnung stößt.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00182s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]