bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Leanders letzte Reise


44939

Deutschland 2017
Produktionsfirma: Syrreal Ent./rbb
Produktion: Siegfried Kamml, Christian Alvart, Timm Oberwelland, Peter Eiff, Theodor Gringel
Regie: Nick Baker-Monteys
Buch: Nick Baker-Monteys, Alexandra Umminger
Kamera: Eeva Fleig
Schnitt: Dagmar Lichius
Musik: Christoph Berg
Darsteller: Jürgen Prochnow (Eduard Leander), Petra Schmidt-Schaller (Adele), Suzanne von Borsody (Uli), Tambet Tuisk (Lew), Artjom Gilz (Boris), Maria Kochur (Nastja), Jevgenij Sitochin (Nikolai), Natalia Bobyleva (Masha), Nina Antonowa (Ustinja), Kai Ivo Baulitz (Hermann), Kathrin Angerer (Eva), Andreas Patton (Marcus)
Länge: 107 min
FSK: ab 6


Ein alter Mann reist nach dem Tod seiner Ehefrau von Berlin aus in die Ukraine, wo er während des Zweiten Weltkriegs in einer Kosakeneinheit kämpfte und dort auch die Liebe seines Lebens gefunden hatte. Auf seiner Odyssee durch die ostukrainische Landschaft begleitet ihn widerwillig seine Enkelin, die weder etwas über die komplizierte Historie noch über den aktuellen Bürgerkrieg in der Donez-Region weiß. Dabei gelingt es der Inszenierung in Ansätzen durchaus, ein differenziertes Bild des Ukraine-Konfliktes zu zeichnen. Doch der Versuch, das Schuld- und Sühne-Drama in ähnlich vielschichtigen Grautönen zu zeichnen, mündet in dubios verdruckste Melodramatik.

 

FILMDIENST
0.00206s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]